Geförderte Projekte

In seinen Projekten fördert der Alsterbildungsring e. V. die Teilhabe von sozial benachteiligten Menschen am gesellschaftlichen Leben. Immer wieder erleben wir, dass in einem der weltweit reichsten Länder Demokratie- und Solidarprinzip nicht ausreichen, um allen Menschen den gleichen Zugang zur Bildung zu ermöglichen.

Als gemeinnütziger Verein fühlen wir uns der Unterstützung derjenigen Menschen verpflichtet, die nicht mit eigenen Mitteln und aus eigener Kraft Ihre Bildungschancen wahrnehmen können.

Lesen Sie hier eine Beschreibung unserer aktuellen Projekte der Alsterring-Jugend und des Alsterbildungsring e. V.


Auf dieser Seite erfahren Sie etwas über unsere aktuellen Projekte.

Freizeitgestaltung in der Coronazeit

Mit diesem Projekt konnten wir Kindern und Jugendlichen vom 14.12.2020 – 14.03.2021 zeigen, dass man auch in Zeiten von Corona, seine Zeit sinnreich und außerhalb der digitalen Welt gestalten kann. Da die Möglichkeit an Freizeitgestaltungen drastisch gesunken und das Zusammenkommen als Gruppe nicht möglich gewesen ist, haben sich unsere Mentoren einzeln mit den Kindern und Jugendlichen getroffen. So sollte und wurde der soziale Kontakt aufrechterhalten. Die Treffen fanden unter der Beachtung der Hygienevorschriften draußen in der frischen Luft (Spaziergänge, Austausch auf Parkbänke) sowie in Räumlichkeiten statt. Zusätzlich haben wir ihnen auch Online-Seminare zu Themen wie „Umgang mit Smartphones“ und „Alltag und Hygiene in der Corona-Zeit“ angeboten. Durch die finanzielle Unterstützung der Hanns R. Neumann Stiftung sowie der Bürgerstiftung Hamburg haben wir das Projekt ohne Probleme verwirklichen können.


Ausbildung oder Studium

Mit dem Projekt „Ausbildung oder Studium? Finde das Passende!“  haben wir Jugendlichen mit Migrationshintergrund vom 15.11.2020 – 28.02.2021 verschiedene Perspektiven für ihre berufliche Zukunft vorgestellt, damit sie nach ihrem Schulabschluss einen Weg wählen können, mit dem sie sich selbst identifizieren. Es gab zu mehreren verschiedenen Studiengängen und Berufen Online-Vorträge, welche durch eine Umfrage im Vorfeld von den Mentees abgestimmt wurden, um das Interessenfeld ansprechen zu können. Die Vorträge wurden von Studenten und Berufstätigen aus der jeweiligen Branche präsentiert. Mit der finanziellen Förderung der Bürgerstiftung Hamburg konnten wir zusätzlich nach der Berufsorientierung, die Jugendlichen im ersten Halbjahr, auf ihren neuen Lebensabschnitt begleitet und ihnen wöchentliche Online-Beratungsangebote bereitgestellt.


Integration durch Inspiration

Die Town and Country Stiftung hat uns ihre Hilfsmittel zur Verfügung gestellt, um unser Projekt Integration durch Inspiration im Zeitraum vom 01.06.2020 – 31.07.2020 durchzuführen. Geflüchteten Kindern und Jugendlichen aus dem Umfeld unserer Jugendarbeit haben wir durch das gemeinsame Lesen eines Buches und Diskussionen versucht, die deutsche Sprache zu vermitteln. Im weiteren Verlauf luden wir Menschen mit Fluchterfahrungen ein, um Seminare im Bereich des Bildungssystems sowie Berufsperspektiven in Deutschland zu halten.

„Sprache ist der Schlüssel zur Integration.“ Diesen unbestrittenen Grundsatz erfahren wie täglich bei unserer Arbeit. Aber wie viel ist eine Integration wert, wenn die zu intergierenden Menschen in dem langen Prozess des Spracherwerbs zunehmend ihren Selbstwert verlieren? Diese Frage stellten wir uns, bevor unsere jüngste Projektidee geboren wurde.

Bei der Betrachtung klassischer Integrationsprojekte im weitesten Sinne fiel uns schnell eine typische Diskrepanz zwischen Menschen, die Hilfs- und Integrationsleistungen anbieten auf und denen, die sie annehmen. Kurzfristig sind diese Art von Hilfsleistungen und Versuche, kulturelle Unterschiede zu überbrücken notwendig und angemessen. Doch langfristig – und damit meinen wir die Zeit, bis Migranten sprachlich soweit sind, ihre berufliche Karriere zu beginnen – könnte es geeignetere Weg geben. 

Einen möchte unser Projekt „Mittenmang von Anfang an“ einschlagen. Ihm liegt die Idee zugrunde, Migranten möglichst frühzeitig nach ihrer Ankunft in Deutschland durch ein ehrenamtliches Engagement in unsere Gesellschaft einzubeziehen. Unsere Integrationskurse bieten dabei den Ausgangspunkt, Freiwillige für ein Ehrenamt zu begeistern.

Kompetenz- interessengerecht möchten wir die möglichen TeilnehmerInnen an passende Vereine vermitteln. Mittels ihrer Talente und Fähigkeiten, können sie dort sinnvolle Aufgaben wahrnehmen und dadurch auch ihre Anerkennung stärken. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, ihre im Integrationskurs erworbenen Sprachkenntnisse zu festigen.

Sobald wir zehn bis 15 Freiwillige ausgewählt haben, werden wir sie bei ihren Erfahrungen multimedial auf dieser Seite begleiten. Schauen Sie also des Öfteren bei uns vorbei und verfolgen Sie, mit wie viel Leidenschaft und Herzblut sich Menschen mit Migrationshintergrund engagieren, und ihre Talente für unsere Gesellschaft einsetzen!

„Mittenmang von Anfang an“ ist eines von derzeit rund 280 vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geförderten BgZ-Projekte.

Wir freuen und, dass unser Ansatz auch beim Bundesministerium des Innern für Bau und Heimat auf Interesse gestoßen ist und für drei Jahre im Projektbereich „Gesellschaftlicher Zusammenhalt. Vor Ort. Vernetzt. Verbunden“ gefördert wird.

Kontakt
Möchten Sie sich bei uns ehrenamtlich engagieren oder eines unserer Projekte unterstützen? Treten Sie mit uns in Kontakt. Telefonisch, per E-Mail oder persönlich beim Alsterbildungsring e. V. Ihr freundlicher Bildungsanbieter direkt gegenüber dem Bahnhof Hamburg-Altona.